Amei Unrath-Ruof

Keramik

Das Besondere an meiner Arbeit ist der Charakter als Meditationsobjekt, die Schale als Sinnbild für „fassen und lassen“ des Lebens an sich. Der aufgebrochene Rand weist darauf hin, dass diese Schale Teil eines Ganzen ist. Die Besonderheit dieser Arbeiten besteht auch darin, dass sie bewusst ohne Standring oder Standfläche gestaltet sind.

Ich arbeite am liebsten mit Porzellan, weil Material und Form dabei in einem unmittelbaren Zusammenhang stehen. Elementare Prozesse des Trocknens und Brennens sind Teil der Formgestaltung und sollen hier ein ungleiches Rund, eine elliptische Urform hervorbringen. Die spezielle Gestaltung der Oberfläche wirkt sich auf den Gesamteindruck so aus, dass Sprödigkeit und Härte, die dem Porzellan oftmals zu eigen sind, nicht mehr im Vordergrund stehen.

Seit langem fasziniert mich die Erde mit ihren vielerlei Möglichkeiten der Nutzung als Basismaterial für Ackerbau, Architektur, Tischkultur, Medizintechnik und Vieles mehr. „Porzellan scheint mir, ähnlich einem Parfüm aus Blüten, die Essenz der Erde zu sein“

Amei Unrath-Ruof
Friedrich-Greiner-Straße 6
73666 Baltmannsweiler
Tel. 07153 945255
unrath-ruof@web.de