ACHTUNG: KUNSTHANDWERK! 75 Jahre BdK

Am 15. Dezember 1947 versammelten sich Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker in Stuttgart und gründeten rund zweieinhalb Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs den Bund der Kunsthandwerker. 2022 feiern wir sein 75jähriges Bestehen. Mit unseren Aktivitäten zum Jubiläum lenken wir die Aufmerksamkeit auf die Welt der aktuellen Handwerkskunst in unserem Land. Wir zeigen die Einmaligkeit der Objekte und treten in Dialog mit dem Publikum; dabei geht es auch um die zukünftige Entwicklung und um die beruflichen Perspektiven im Handwerk.

KunsthandwerkerInnen schaffen künstlerische Objekte. Die besondere Herausforderung besteht in der Kombination aus Kreativität, profunden Kenntnissen über Materialien und der Beherrschung von Fertigungstechniken.

Im Kunsthandwerk entstehen Unikate und Kleinserien regionaler und globaler Alltagskultur. Sie bilden einen Gegenpol zur anonymen Massenproduktion und gelten als Autoren-Design. 2003 wurde das Kunsthandwerk von der UNESCO als „Immaterielles Kulturgut einer Nation“ eingestuft. Dies bedeutet nicht Konservierung, sondern permanente Weiterentwicklung, Improvisation und Veränderung.

English Version


„Es ist an der Zeit, dem Kunsthandwerk mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Kunsthandwerk ist eine der ältesten Säulen der Kultur- und Kreativwirtschaft und damit ein bedeutender Wirtschaftsfaktor.

Kunsthandwerk macht durch die Innovationskraft kreativer Arbeit und deren anspruchsvolle Umsetzung die besondere Attraktivität von Handwerksberufen deutlich. Das ist besonders wichtig, weil durch die zunehmende Akademisierung beruflicher Bildung das Handwerk in einem Maße an Ansehen verloren hat, dass es zu einem eklatanten Fachkräftemangel gekommen ist.

Kunsthandwerk bildet die Fähigkeit zu intuitiver Kreativität und innovativen Problemlösungen aus und kann so einen wesentlichen Beitrag zu erfolgreicher Digitalisierung leisten. Diese wird dann am besten gelingen, wenn neben den rational-kognitiven auch die analog-ästhetischen Kompetenzen gezielt gestärkt werden.

Kunsthandwerk ist als künstlerisch interpretiertes Abbild menschlicher Alltagskultur in hohem Maße identitätsstiftend. Regionale Identität wiederum ist Voraussetzung für einen profilierten Standpunkt im Dialog zwischen den Kulturen, der mit fortschreitender Globalisierung an Bedeutung gewinnen muss.“
Justus Theinert, Professor für Design, Hochschule Darmstadt

 

Konzeptflyer

Link zum Konzeptflyer

 

Unsere Sponsoren

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg

Regierungspräsidium Karlsruhe

Stiftung Landesbank Baden-Württemberg

Lotto Baden-Württemberg